OneEggTwoKids

mein Leben mit eineiigen Zwillingen

Mamagedanken

Ihr seid ja wirklich bei uns eingezogen. Vor einem Jahr schon. Oder erst vor einem Jahr?

Da stehen sie. Mein Blick fällt auf die beiden kleinen Zahnbürsten, die da im Badezimmer stehen- direkt neben unseren. Ihr seid jetzt also wirklich mit Sack und Pack bei uns eingezogen. Schon vor einem Jahr eigentlich. Oder erst vor einem Jahr?
Immer wieder gibt es diese Momente, in denen es mich kurz durchschüttelt, in denen ich realisiere: Ich bin jetzt einfach Mama.
Als ich mich mit dem Nachbarn über meine „beiden Söhne“ unterhielt, wir unseren ersten Urlaub zu viert buchten oder als ich auf dem Formular mit wichtigem Gesichtsausdruck ein Kreuzchen bei „Kinder“ setzte.
Oder letztes Wochenende, als ich vom Pizza essen mit Freunden nach Hause kam, mich ins Schlafzimmer schlich und sie da eingekuschelt lagen: Mein Freund und unsere zwei Kinder. Plötzlich fühlte ich mich so erwachsen und gleichzeitig aufgedreht wie zu meinen Teeniejahren.
Solche Momente sind es, in denen ich Gänsehaut bekomme und es mir ganz warm wird. Vor Glück und vor Schiss gleichzeitig. Ich bin jetzt Mama. Nicht mal kurz als kleines Abenteuer, nicht für ne kurze Episode, nicht um mal kurz reinzuschnuppern. Ich bin jetzt Mama und werde es für immer bleiben. Das ist schon krass. Krass schön. Und irgendwie immer noch crazy.
Ich bin ja nicht von heute auf morgen Mama geworden. Doch, eigentlich schon. Aber so ganz gecheckt hab ich’s erst viel später. Und ich ganz ehrlich: Ich bin immer noch dabei.
Und ich frag mich, wann es sich so ganz normal anfühlen wird. Morgen, in einem Jahr, in fünf?

Erzählt mal: Habt ihr sie auch noch, diese Gänsehaut-Momente?

Da stehen sie. Mein Blick fällt auf die beiden kleinen Zahnbürsten, die da im Badezimmer stehen- direkt neben unseren. Ihr seid jetzt also wirklich mit Sack und Pack bei uns eingezogen. Schon vor einem Jahr eigentlich. Oder erst vor einem Jahr?
Immer wieder gibt es diese Momente, in denen es mich kurz durchschüttelt, in denen ich realisiere: Ich bin jetzt einfach Mama.
Als ich mich mit dem Nachbarn über meine „beiden Söhne“ unterhielt, wir unseren ersten Urlaub zu viert buchten oder als ich auf dem Formular mit wichtigem Gesichtsausdruck ein Kreuzchen bei „Kinder“ setzte.
Oder letztes Wochenende, als ich vom Pizza essen mit Freunden nach Hause kam, mich ins Schlafzimmer schlich und sie da eingekuschelt lagen: Mein Freund und unsere zwei Kinder. Plötzlich fühlte ich mich so erwachsen und gleichzeitig aufgedreht wie zu meinen Teeniejahren.
Solche Momente sind es, in denen ich Gänsehaut bekomme und es mir ganz warm wird. Vor Glück und vor Schiss gleichzeitig. Ich bin jetzt Mama. Nicht mal kurz als kleines Abenteuer, nicht für ne kurze Episode, nicht um mal kurz reinzuschnuppern. Ich bin jetzt Mama und werde es für immer bleiben. Das ist schon krass. Krass schön. Und irgendwie immer noch crazy.
Ich bin ja nicht von heute auf morgen Mama geworden. Doch, eigentlich schon. Aber so ganz gecheckt hab ich’s erst viel später. Und ich ganz ehrlich: Ich bin immer noch dabei.
Und ich frag mich, wann es sich so ganz normal anfühlen wird. Morgen, in einem Jahr, in fünf?

Erzählt mal: Habt ihr sie auch noch, diese Gänsehaut-Momente?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.