Schwanger

8 Survival-Tipps für die letzten Kugelmonate

Schuhe zum Reinschlüpfen

Bücken ist irgendwann aber sicher ein Ding der Unmöglichkeit. Daher mach es dir leicht und trage Schuhe, die du easy anziehen kannst.

Seitenschläferkissen/Stillkissen   

Der Bauch ist auch beim Liegen gegen Ende der Schwangerschaft sehr schwer. Eine Unterstützung durch ein Kissen lässt dich gemütlicher schlafen.

Bauchgurt                        

Beim Gehen wird es zunehmend anstrengender, das ganze Gewicht zu tragen. Ein spezieller Gurt, den du u.a. in Reformhäusern bekommst, lässt die Kugel gleich 5 kg leichter wirken.

Stützstrümpfe

Wassereinlagerungen, kribbelige, schwere Beine und Thrombosegefahr ade. Zwar sind die Strümpfe ätzend anzuziehen und eher weniger sexy, aber es lohnt sich welche zu tragen. Am besten von Anfang an.

Pausen, Pausen & Pausen                                 

Bewegung ist zwar gut, aber nur so lange sie sich gut anfühlt. Dein Körper signalisiert dir, wann es genug ist. Höre auf ihn und lege Pausen ein- auch wenn du alle 5 Minuten verschnaufen musst.

Massagen                                                             

Hier zwickt es, da ziept es. Irgendwann ist man einfach an der Belastungsgrenze angelangt. Lass dich massieren und verwöhnen, so viel es geht. Schließlich leistest du Großartiges.

Baden

Das warme Wasser wirkt unglaublich entspannend und man fühlt sich direkt leichter. Wichtig: Nicht zu heiß und nicht zu häufig. Um sicherzugehen, frag am besten vorher deine Ärztin oder Hebamme. Bei Auffälligkeiten wie zum Beispiel frühen Wehen solltest du nämlich lieber nicht baden.

gemütliche Klamotten

Ziehe dir gemütliche und weite Klamotten an. Sie sollten nirgends einschneiden. Schöne Stoffe, die sich weich auf der Haut anfühlen, machen das Körpergefühl direkt viel angenehmer. 

Hilfe                                                                   

Nimm Hilfe an, wo es nur geht. Und fühle dich bitte nicht schlecht dabei. Andere helfen dir sicher gerne!

Schuhe zum Reinschlüpfen    

Bücken ist irgendwann aber sicher ein Ding der Unmöglichkeit. Daher mach es dir leicht und trage Schuhe, die du easy anziehen kannst.

Seitenschläferkissen/Stillkissen

Der Bauch ist auch beim Liegen gegen Ende der Schwangerschaft sehr schwer. Eine Unterstützung durch ein Kissen lässt dich gemütlicher schlafen.

Bauchgurt                                            

Beim Gehen wird es zunehmend anstrengender, das ganze Gewicht zu tragen. Ein spezieller Gurt, den du u.a. in Reformhäusern bekommst, lässt die Kugel gleich 5 kg leichter wirken.

Stützstrümpfe

Wassereinlagerungen, kribbelige, schwere Beine und Thrombosegefahr ade. Zwar sind die Strümpfe ätzend anzuziehen und eher weniger sexy, aber es lohnt sich welche zu tragen. Am besten von Anfang an.

Pausen, Pausen & Pausen

Bewegung ist zwar gut, aber nur so lange sie sich gut anfühlt. Dein Körper signalisiert dir, wann es genug ist. Höre auf ihn und lege Pausen ein- auch wenn du alle 5 Minuten verschnaufen musst.

Massagen                                             

Hier zwickt es, da ziept es. Irgendwann ist man einfach an der Belastungsgrenze angelangt. Lass dich massieren und verwöhnen, so viel es geht. Schließlich leistest du Großartiges.

Baden

Das warme Wasser wirkt unglaublich entspannend und man fühlt sich direkt leichter. Wichtig: Nicht zu heiß und nicht zu häufig. Um sicherzugehen, frag am besten vorher deine Ärztin oder Hebamme. Bei Auffälligkeiten wie zum Beispiel frühen Wehen solltest du nämlich lieber nicht baden.

gemütliche Klamotten

Ziehe dir gemütliche und weite Klamotten an. Sie sollten nirgends einschneiden. Schöne Stoffe, die sich weich auf der Haut anfühlen, machen das Körpergefühl direkt viel angenehmer. 

Hilfe                                                    

Nimm Hilfe an, wo es nur geht. Und fühle dich bitte nicht schlecht dabei. Andere helfen dir sicher gerne!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.