Wochenbett

Babybesuch

Klar- jeder will die Babys sehen, alle sind neugierig und freuen sich. Das ist wunderschön und zeitgleich kann es Druck auslösen.
Empfangt wirklich nur so viel Besuch, wie es für euch wirklich gut und schön ist. Ihr entscheidet, wann, wo, wie.
Und falls der richtige Zeitpunkt für euch erst nach einigen Wochen ist- völlig okay! Ihr habt jedes Recht dazu, euch alle Zeit der Welt zu nehmen, euch in Ruhe kennenzulernen, miteinander zu kuscheln und abzutauchen in die Babybubble.
Das Wochenbett ist eine so sensible, intime Zeit und es ist so wichtig, sich vor allem zu schützen, was Stress in einem auslöst. Dazu gehören auch manchmal Menschen. Daher spürt in euch hinein und fragt euch, welche Person ihr gerne um euch haben würdet. Ohne vorher zu putzen, ohne sich vorher stylen zu müssen, ohne einen Kuchen zu backen.
Manchmal reagieren die Babys sehr sensibel auf den Besuch. Auch wenn euch danach ist und ihr gerne alle um euch habt: für die Babys sind die ganzen fremden Stimmen, Gerüche und Gesichter anstrengend. Während dem Besuch scheinen sie oft ruhig und schläfrig, doch häufig reagieren sie anschließend sehr stark, weinen viel oder schlafen schlecht.
Hilfreich kann es auch sein, im Voraus direkt ein festes Zeitfenster mit den Besuchern auszumachen. Und lasst euch Essen mitbringen! Jeder, der euch besucht, wird das sicher gerne machen 🙂

Klar- jeder will die Babys sehen, alle sind neugierig und freuen sich. Das ist wunderschön und zeitgleich kann es Druck auslösen.
Empfangt wirklich nur so viel Besuch, wie es für euch wirklich gut und schön ist. Ihr entscheidet, wann, wo, wie.
Und falls der richtige Zeitpunkt für euch erst nach einigen Wochen ist- völlig okay! Ihr habt jedes Recht dazu, euch alle Zeit der Welt zu nehmen, euch in Ruhe kennenzulernen, miteinander zu kuscheln und abzutauchen in die Babybubble.
Das Wochenbett ist eine so sensible, intime Zeit und es ist so wichtig, sich vor allem zu schützen, was Stress in einem auslöst. Dazu gehören auch manchmal Menschen. Daher spürt in euch hinein und fragt euch, welche Person ihr gerne um euch haben würdet. Ohne vorher zu putzen, ohne sich vorher stylen zu müssen, ohne einen Kuchen zu backen.
Manchmal reagieren die Babys sehr sensibel auf den Besuch. Auch wenn euch danach ist und ihr gerne alle um euch habt: für die Babys sind die ganzen fremden Stimmen, Gerüche und Gesichter anstrengend. Während dem Besuch scheinen sie oft ruhig und schläfrig, doch häufig reagieren sie anschließend sehr stark, weinen viel oder schlafen schlecht.
Hilfreich kann es auch sein, im Voraus direkt ein festes Zeitfenster mit den Besuchern auszumachen. Und lasst euch Essen mitbringen! Jeder, der euch besucht, wird das sicher gerne machen 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.